Dezember – festliches

Dieses Jahr wollte ich mir für Weihnachten ein Kleid nähen. Als ich nach einem passenden  Schnittmuster suchte, stiess ich auf das Kuschelkleid von AnniNanni. Dieses Sweatkleid kann man mit Kapuze, Schalkragen oder mit einem Halsbündchen nähen… Ich entschied mich für den tiefen Halsausschnitt. Ich nähte den Abschluss aber nicht mit einem Bündchen sondern ich machte einen Beleg. Das finde ich viel festlicher. Leider kann man den Halsausschnitt auf den Fotos gar nicht sehen unter dem Schal…

Beim Rockteil kann man zwischen drei Rockweiten wählen. Da ich ein richtig schön schwingendes Kleid wollte, entschied ich mich für das weite Rockteil. Und das rundherum Drehen in dem Kleid macht wirklich Spass 🙂

Der Sweatstoff ist innen richtig flauschig und macht das Kleid wirklich zu einem echten Kuschelkleid. Einfach perfekt für den Winter und für ein gemütliches Weihnachtsfest. Leider hat es bei uns dieses Jahr mal wieder nicht gereicht für weisse Weihnachten. Diese Fotos sind am 26.Dezember entstanden…  So richtig winterliche sieht es leider nicht aus, so ohne Schnee 🙁

Dieses Kleid ist nun auch mein letzter Beitrag zum diesjährigen Jahres-Sew-Along von FräuleinAn. Mit meinem festlichen Kuschelkleid habe ich es zum Schluss mal wieder pünktlich zur Verlinkung geschafft.

Ich werde hier in den nächsten Tagen einen kleinen Jahresrückblick machen mit all meinen 12 Projekten die ich genäht habe. Es hat wirklich riesig Spass gemacht und ich möchte mich an dieser Stelle mal bei FräuleinAn bedanken für ihre tolle Idee. Zwischendurch war es zwar etwas stressig und ich habe es nicht jeden Monat zur Verlinkung geschafft. Aber ich habe zu allen 12 Themen etwas genäht und darauf bin ich echt stolz!

verlinkt bei: Rums, Jahres-Sew-Along

3 thoughts on “Dezember – festliches

  1. Hey, das ist dir aber sehr gut gelungen. Sieht toll aus! Hut ab, dass du es jeden Monat zur Linkparty geschafft hast. Hat bei mir leider nicht so ganz geklappt, irgendwas kommt ja immer dazwischen 😉
    Liebe Grüße,
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.