„Mein“ Rucksack…

Vielleicht kommt einigen von euch dieser Rucksack bekannt vor. Das könnte daran liegen, dass ich genau das gleiche Schnittmuster schon einmal genäht habe. Schon damals habe ich euch erzählt, dass ich während dem Nähen einen viel schöneren Stoff gefunden habe.

Also habe ich meinen ersten Rucksack einfach meiner Mutter geschenkt und für mich noch einmal einen genäht. Wie beim ersten Rucksack habe ich wieder beschichtete Leinen von Blueblabla bestellt. Zuerst war ich mit der Farbe nicht ganz zufrieden. Ich hatte sie mir irgendwie anders vorgestellt. Aber weil ich nicht nochmals neu bestellen wollte, habe ich einfach mit Nähen begonnen und nun gefällt mir die Farbe richtig gut.

Weil ich den Rucksack nun ein zweites Mal nähte, war ich bedeutend schneller. Denn das ganze Schnittmuster drucken und kleben ist diesmal weggefallen. Auch muss man nicht mehr jeden einzelnen Schritt in der Anleitung nachlesen, was einem ebenfalls viel Zeit erspart.

Dieser Innenstoff ist der eigentliche Grund dafür, dass ich noch einen zweiten Rucksack nähen „musste“. Ich finde ihn immer noch wunderschön und würde ihn sofort wieder kaufen. Auch bei „meinem“ Rucksack habe ich wieder das Innenfach mit Reissverschluss genäht, welches ich selbst entworfen habe. Meine Mutter meinte es sei ganz praktisch, also habe ich es wieder genau gleich genäht.

Der farblich passende Reissverschluss, das Gurtband und den Magnetknopf habe ich im Bernina Geschäft in Zürich gekauft.

Hat man einmal etwas mehr zum einpacken als sonst, kann man den Rucksack einfach nicht umklappen und schon hat man ziemlich viel zusätzlichen Platz. Die Aussenfächer sind auch ganz praktisch. Ich habe zum Beispiel immer Taschentücher in den halbrunden Fächern verstaut.


Mein Rucksack ist nun schon eine Weile im Einsatz und bewährt sich sehr. Die beschichtete Leine ist bei leichtem Regen auch wasserabweisend. Wenn es aber mal so richtig stark regnet, wird der Rucksack doch nass und saugt sich langsam voll. Aber das geschieht ja nicht so häufig und wenn doch, braucht man halt einfach einen Regenschirm.

 

verlinkt bei: Du für dich am Donnerstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.